Betreuungsangebote in der Johannes-Tews-Grundschule

Alle Berliner Grundschulen sind Ganztagsschulen. Schulkinder der 1.-6. Klassen können damit verschiedene Angebote der Betreuung nutzen, um die Schule als Lern- und Lebensort zu gestalten.

Das, was früher gemeinhin als „Hort" bekannt war, ist heute die „Ergänzende Förderung und Betreuung" und bringt damit nicht nur die Verbundenheit von Schule und Betreuung zu einem gemeinsam gestalteten Schulalltag zum Ausdruck, sondern auch den besonderen Anspruch an die schulische Förderung über den Unterricht hinaus.

Damit einher gehen eine enge Zusammenarbeit und ein regelmäßiger Austausch der Lehrer/innen und Erzieher/innen. Insbesondere in den 1. und 2. Klassen – in einzelnen Stunden aber auch noch in den 3. Klassen –  begleiten die Erzieher/innen die Kinder auch im Unterricht. In zurzeit sechs Stunden pro Woche sind Lehrer/innen und Erzieher/innen gemeinsam in der Klasse, was auch in mitunter notwendigen Vertretungssituationen zu einer deutlichen Erleichterung führt, weil mit der Erzieherin oder dem Erzieher immer noch jemand da ist, die oder der über die Unterrichtsabläufe und -inhalte informiert ist.

Kostenfreie Betreuung in der VHG für alle

Die Johannes-Tews-Grundschule ist eine offene Ganztagsgrundschule, was bedeutet, dass eine Ganztagsbetreuung möglich, aber nicht verpflichtend ist. In der Zeit von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr können grundsätzlich alle Kinder in der VHG (verlässliche Halbtagsgrundschule) betreut werden. Dieses – über den tatsächlichen Unterricht hinausgehende – Angebot muss jedoch kein Kind in Anspruch nehmen.

Unabhängig davon, wann der Unterricht beginnt oder endet und ohne vorherige Anmeldung, können Eltern dieses Betreuungsangebot für ihre Kinder kostenfrei wahrnehmen. Auch, wenn während des Tages einzelne Unterrichtsstunden entfallen, besuchen die Klassen die VHG beziehungsweise werden von den Erzieher/innen in der Klasse betreut. 

Die VHG befindet sich im Neubau in der Tewsstr. 16a.

Kostenpflichtige Betreuung im „Hort" und Ausnahmeregelungen

Auch, wenn er eigentlich nicht mehr so heißt, nennen wir ihn noch so, weil dann alle wissen, was gemeint ist: Unser „Hort".

Ergänzend zur kostenfreien Betreuung in der VHG können Eltern kostenpflichtig und auf Antrag zusätzliche Betreuungszeiten für die 1. bis 4. Klasse oder für die 5./6. Klasse
von 6:00 Uhr bis 7:30 Uhr und/oder
von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr oder
von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
beantragen.

Ab dem Schuljahr 2019/2020 ist die Betreuung in der Schulanfangsphase zwischen 7:30 und 16.00 Uhr für alle Kinder kostenfrei möglich. In den Jahrgangsstufen 1 und 2 fallen für die Eltern dann nur die Verpflegungskosten an. Auch hierfür ist ein ab 01.08.2019 geltender Antrag an das Jugendamt erforderlich. 

Die Hortbetreuung für die 1. bis 3. Klassen befindet sich im Neubau in der Tewsstr. 16a,
ab der 4. Klasse in der „Villa" in der Beskidenstr. 7.

Ferienbetreuung

Von der 1. bis zur 4. Klasse ist eine Ferienbetreuung in den zusätzlich beantragten Betreuungsangeboten enthalten, für die Klassen 5 und 6 ist dafür jedoch ein gesonderter Antrag zu stellen. Während der Schließtage und -zeiten findet keine Betreuung statt, jedoch werden diese grundsätzlich lange im Voraus bekanntgegeben.

Das Jugendamt ist für Betreuungsverträge zuständig

Betreuungsanträge sind an das Jugendamt zu richten, das über den Bedarf und die Höhe der Kostenbeteiligung entscheidet. In den Kosten für die Betreuung ist ein Verpflegungsanteil für das warme Mittagessen enthalten.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihre Anträge durchaus (bitte verschlossen!) entgegennehmen und weitergeben, jedoch keinerlei Auskünfte zur Anerkennung von Betreungsbedarfen oder zum Bearbeitungsstand eines Antrags geben können.